zur Startseite des Kalenderlexikons Heiliger Abend
Tag: 24. Dezember
StartseiteImpressumNutzungshinweisQuellenLinksE-Mail
Wohin?
Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör
bitte wählen Sie:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z *
Stichwortsuche:
Stichwortsuche

 

Heiligabend ohne Bescherung - heute für viele Menschen kaum mehr denkbar. Was aber in der alljährlichen Weihnachtshektik in den Hintergrund tritt, es steckt symbolhaftes in den Geschenken.

Hinlänglich bekannt sind die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar, die die Geburt Christi mit großzügigen Geschenken priesen.

Parallelen zu unserem heutigen materialistischen Verständnis vom Schenken finden sich bereits in vorchristlicher Zeit. Hier ließ der römische Staatsmann und Feldherr Julius Caesar die Arbeit der Beamten zu Beginn eines jeden neuen Jahres durch die Bevölkerung honorieren. Ebenso belohnten die Herren ihre Sklaven mit Präsenten. Das Schenken hat also eine große Tradition und bedeutet genauso Anerkennung zu schenken wie Liebe zu geben.

Der Brauch, dem eigentlichen Weihnachtsfest am 24. Dezember die Bescherung, jenen heutzutage fast wichtigsten Teil der Feiertage, vorzuschalten, ist jüngeren Datums:
Im 17. und 18. Jahrhundert wurde im Morgengrauen des 25. Dezembers, nach der Rückkehr von der Christmette, beschert.

 

siehe auch:
  Ist der Heilige Abend der Geburtstag Jesu?


ZurückZurück zum Anfang der Seitezum Anfang der Seite
 Startseite Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör  

© 2000..2017 by Thomas Melchert

... benötigte Zeit zum Erstellen der Seite: 0,01 Sekunden ...