zur Startseite des Kalenderlexikons Weihnachten
Tag: 25. und 26. Dezember    Feiertag seit: 813
StartseiteImpressumNutzungshinweisQuellenLinksE-Mail
Wohin?
Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör
bitte wählen Sie:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z *
Stichwortsuche:
Stichwortsuche

 

Weihnachten - das Fest zu Ehren von Christi Geburt - wird alljährlich am 25. Dezember begangen, obwohl das Geburtsdatum von Christus unbekannt ist.
Bekannt ist aus der europäischen Frühgeschichte jedoch, daß jener 25. Dezember der Tag war, an dem dem Sonnengott („Sol invictus“, lateinisch: unbesiegte Sonne) gehuldigt wurde. Im übertragenen Sinne war damit der römische Kaiser gemeint.

Der römisch-christlichen Kirche, besonders dem Gegenpapst Hippolytus (um 217), war es daran gelegen, solche heidnischen Feste zu unterbinden. So wurde kurzerhand der 25. Dezember als Tag der Geburt von Gottes Sohn etabliert. Schon im Jahre 354 wurde Weihnachten in Rom feierlich begangen.

Im deutschen Sprachraum wurde das Fest ab 813 zum kirchlichen Feiertag. Über den kirchlichen Rahmen hinaus, wurde Weihnachten dann ab dem 14. Jahrhundert bekannt.

Der „Weihnachtsbaum“ als Symbol für das Weihnachtsfest wird erstmals Anfang 1600 urkundlich erwähnt. Der Lichterschmuck wird erstmals 1734 erwähnt.

Der Brauch, dem eigentlichen Weihnachtsfest am 24. Dezember die Bescherung, jenen heutzutage fast wichtigsten Teil der Feiertage, vorzuschalten, ist jüngeren Datums.

 

Feiertag:

  • in allen Bundesländern

siehe auch:
  Wie Santa Claus zum Rentier kam
  Wo der Weihnachtsmann herkommt
  Was die Krippe zum Symbol macht
  Wie die Tanne zum Weihnachtsbaum wurde


ZurückZurück zum Anfang der Seitezum Anfang der Seite
 Startseite Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör  

© 2000..2016 by Thomas Melchert

... benötigte Zeit zum Erstellen der Seite: 0,03 Sekunden ...