zur Startseite des Kalenderlexikons Kalender
Was geschah wann?
StartseiteImpressumNutzungshinweisQuellenLinksE-Mail
Wohin?
Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör
25 Ereignisse für den 21. März
Jahr Ereignis
1996 Britische Regierungsberichte, wonach der Rinderwahn BSE doch für Menschen gefährlich werden könne, lösen in Europa große Besorgnis aus; Frankreich und Belgien verfügen ein Importverbot.
1993 Bei den Parlamentswahlen in Frankreich erleiden die bislang regierenden Sozialisten von Staatspräsident Mitterrand eine vernichtende Niederlage, die Parteien der bürgerlichen Opposition gewinnen die absolute Mehrheit.
  Der deutsche Profiboxer Henry Maske wird Weltmeister im Halbschwergewicht.
1991 Nach Beschluß der Bundesregierung wird der Schnelle Brüter in Kalkar als Forschungsobjekt aufgegeben.
1983 Im Deutschen Museum in München verursacht ein Brandstifter, der erst 1985 festgenommen wird, Schäden in Millionenhöhe.
1981 Johannes Erlemann, der elfjährige Sohn eines Kölner Finanzmaklers, wird zwei Wochen nach seiner Entführung gegen Zahlung eines Lösegeldes von drei Millionen Mark freigelassen.
1978 In Rhodesien wird eine gemischtrassige Übergangsregierung gebildet.
1976 Bei den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz erringt die CDU mit 50 Prozent die absolute Mehrheit.
  Das Schweizer Wahlvolk lehnt in einem Referendum die Mitbestimmung ab.
1974 Kaiser Haile Selassi I., der Äthiopien seit 1930 regiert, wird nach Unruhen abgesetzt.
1973 Erstmals fahren Autos über die Kattwaykbrücke bei Hamburg, die größte Hubbrücke der Welt, unter der Schiffe mit einer Höhe von bis zu 54 Meter hindurchfahren können.
1972 Einführung der "Währungsschlange": der EG-Rat beschließt, die Wechselkurse der Gemeinschaft nur noch um maximal 2,25 Prozent voneinander abweichen zu lassen.
1971 Bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz erreicht die CDU mit 50 Prozent die absolute Mehrheit.
1964 Die Europäische Organisation zur Erforschung des Weltraums (ESRO) nimmt ihre Tätigkeit auf.
1943 Im Berliner Zeughaus mißlingt ein weiterer Attentatsversuch auf Hitler mit einer Zeitzünderbombe, da er sich nur 8 Minuten in einer Ausstellung aufhält.
1933 Tag von Potsdam: die Eröffnung des Reichstags des Dritten Reiches wird mit einem Staatsakt in der Potsdamer Garnisonskirche eingeleitet.
1926 Der deutsche Rundfunk berichtet über einen Besuch von Reichspräsident Hindenburg im Rheinland erstmals mit Außenaufnahmen.
1922 Die Stadt Essen erwirbt das Folkwang-Museum.
1919 Das US-Repräsentantenhaus billigt die Einführung des Frauenstimmrechts.
  In Weimar wird das von Walter Gropius gegründete Bauhaus eröffnet; Ziel des Instituts ist es, die Trennung zwischen Kunst und Handwerk aufzuheben; am Bauhaus unterrichten u. a. Wassily Kandinsky und Lionel Feininger.
1913 Der evangelische Theologe und Arzt Albert Schweitzer verläßt mit seiner Frau Helene seinen Heimatort Günsbach im Elsaß und reist nach Gabun, wo er in Lambarene ein Tropenhospital für die einheimische Bevölkerung gründet.
1876 Die Berliner Nationalgalerie wird eröffnet.
1871 In Berlin wird der erste Reichstag des Kaiserreichs eröffnet.
1804 In Frankreich wird der Code civil eingeführt, der die Errungenschaften der Revolution wie Gleichheit, Freiheit, Abschaffung des Feudalrechts und Sicherung des erworbenen Eigentums gesetzlich festschreibt.
1089 In Citeaux in Frankreich gründet der Heilige Robert von Molesme das Mutterkloster der Zisterzienser, die als Reformbewegung aus dem Benediktinerorden hervorgingen.

ZurückZurück
 Startseite Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör  

© 2000..2017 by Thomas Melchert

... benötigte Zeit zum Erstellen der Seite: 0,03 Sekunden ...