zur Startseite des Kalenderlexikons Kalender
Was geschah wann?
StartseiteImpressumNutzungshinweisQuellenLinksE-Mail
Wohin?
Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör
24 Ereignisse für den 20. September
Jahr Ereignis
1996 Unter Hinweis auf wissenschaftliche Erkenntnisse setzt die britische Regierung die Schlachtung von rund 147.000 Rindern aus.
1992 Mit knapper Mehrheit stimmen die Franzosen in einem Referendum für die Ratifizierung der Verträge von Maastricht.
  Der Frankfurter Immobilienkaufmann Ignatz Bubis wird zum neuen Vorsitzenden der Juden in Deutschland gewählt.
1988 Die Rote Armee Fraktion (RAF) verübt ein Attentat auf den Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Hans Tietmeyer; er und sein Fahrer bleiben unverletzt.
1987 Beim Angriff eines US-Kampfhubschraubers auf das iranische Landungsschiff "Iran Air" kommen vier Iraner ums Leben, vier weitere werden verwundet.
1984 Erneuter Anschlag (nach zwei vorhergehenden im Jahr 1983) des "Heiligen Krieg" auf die neue US-Botschaft in Beirut; 23 Menschen sterben.
1978 Wissenschaftsminister Johannes Rau (SPD) wird als Nachfolger von Heinz Kühn zum Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen gewählt.
1977 Vietnam wird in die Vereinten Nationen aufgenommen.
1972 Der Deutsche Bundestag entzieht Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) durch die verabredete Stimmenenthaltung des Kabinetts das Vertrauen und macht so den Weg für vorgezogene Neuwahlen frei; Auslöser war der Übertritt von Abgeordneten der SPD/FDP-Koalition zur CDU.
  Aufstellung der ersten zweisprachigen Ortstafel in Kärnten - Beginn des "Ortstafelkonflikts".
1962 Im Wiener Schweizergarten wird das Museum des 20. Jahrhunderts gegründet.
1961 Der Leipziger Philosoph Ernst Bloch kehrt aus einem Urlaub in der Bundesrepublik nicht in die DDR zurück.
1951 Der Schweizer Ständerat lehnt erneut das Frauenstimmrecht ab.
  Der Beitritt Griechenlands und der Türkei zum Nordatlantikpakt wird gebilligt.
  Das Interzonenabkommen (Berliner Abkommen), das die Grundlage des innerdeutschen Handels bildet, tritt in Kraft.
1946 Die bayerische Verfassung wird von der Verfassungsgebenden Landesversammlung angenommen.
  Im südfranzösischen Cannes wird das erste internationale Filmfest eröffnet.
1933 Die Gesellschaft zur Verwertung musikalischer Urheberrechte, später in Gema umbenannt, wird gegründet.
1931 Das britische Pfund wird vom Gold abgelöst und abgewertet.
1896 Das erste Motorradrennen wird veranstaltet, der Rundkurs führt von Paris über Nantes.
1870 Die Eroberung Roms durch italienische Truppen besiegelt das Ende des Kirchenstaats, der Einheitsstaat ist vollendet und Rom löst Florenz als Hauptstadt ab.
1868 In Deutschland wird die Deutsche Volkspartei mit demokratischer, antipreußischer und föderalistischer Zielsetzung gegründet.
1819 Die Karlsbader Beschlüsse des Deutschen Bundestags in Frankfurt/Main beinhalten harte Bestimmungen zum Schutz der reaktionär-absolutistischen Staatsführung vor sogenannten "Demagogen"; u. a. gilt eine strenge Pressezensur für Journalisten und Schriftsteller.
1697 Ende des Pfälzischen Erbfolgekrieges.

ZurückZurück
 Startseite Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör  

© 2000..2020 by Thomas Melchert

... benötigte Zeit zum Erstellen der Seite: 0,04 Sekunden ...